Von Katastrophen lernen

Geschrieben von Martin Glückert.

 Begeistert zeigten sich die 5. Klassen der Staatlichen Realschule Marktheidenfeld, als sie in das Lehr-Lern-Labor der Universität Würzburg eingeladen wurden. Denn die Geographie Didaktik am Campus Nord bot allen vier Klassen einen Tag voller spannender Experimente an. Da war es auch nicht schlimm, wenn die Schule bzw. Uni bis in den späten Nachmittag dauerte. Die Dozenten Thomas Amend und Dr. Helmer Vogel führen dieses Geographie-Projekt seit fünf Semestern mit unterschiedlichen Themen durch. Dieses Mal unter dem Oberthema „Naturkatastrophen“.

Robo-Knights fahren nach Regensburg

Geschrieben von Bernhard Eckert.

Am Freitag, den 13. Januar drehte sich in der Turnhalle der Wolffskeel Realschule alles um Roboter. Dort fand der Regionalentscheid der First Le­go Lea­gue statt. Das diesjährige Thema lautet: Animal Allies. Die Mini-Roboter mussten deshalb unter anderem einen Lego-Hai samt Becken transportieren und Pandas aus Bausteinen auswildern. Bei dem Wettbewerb gibt es außerdem einen theoretischen Teil. Die Teams müssen einen Forschungsauftrag erledigen, der innovative Ideen bei der Verbesserung des Zusammenlebens zwischen Mensch und Tier zum Thema hat. Zwei Teams konnten sich für die nächste Runde qualifizieren. Die Robo-Knights erreichten den 2. Platz und freuen sich am 18. Februar in Regensburg zeigen zu können, was ihr gebauter Roboter alles kann.

110 Pakete für Südosteuropa

Geschrieben von Martin Glückert.

Um ein Zeichen der Solidarität und Hoffnung zu setzen, unterstützten die Marktheidenfelder Schulen die Aktion Weihnachtstrucker. Das Balthasar-Neumann-Gymnasium, die St. Kilian-Schule sowie die Staatliche Realschule füllten insgesamt 110 Kartons mit Mehl, Zucker, Reis, Nudeln, Hygieneartikeln sowie mit Keksen und Schokolade. Dieses Jahr gehen die Marktheidenfelder Pakete direkt nach Rumänien.

Weihnachtsabend der Realschule

Geschrieben von Melanie Marshaus.

Ein festliches und besinnliches Programm füllte die Aula der Staatlichen Realschule Marktheidenfeld am diesjährigen vorweihnachtlichen Abend bis auf den letzten Platz. Bei den Gästen und auch den Akteuren steigerte die erfolgreiche Veranstaltung die Freude auf das bevorstehende Weihnachtsfest.

Anna-Lena Klinger liest am besten

Geschrieben von Frederike Biernat.

Voller Spannung verfolgten die ca. 120 Sechstklässler in der Aula der Realschule den diesjährigen Vorlesewettbewerb. Dabei wurden die Klassensieger mit tosendem Beifall und vereinzelten Jubelrufen unterstützt. Die Vorleser mussten sich in zwei Runden beweisen. Beim ersten Durchgang lasen die Schüler aus einem selbst ausgewählten Buch vor, das sie auch kurz präsentierten.

Robosaurs holen den Titel

Geschrieben von Melanie Marshaus.

Sehr erfolgreich und überaus zufrieden kehrte die Robotikgruppe der Staatlichen Realschule Marktheidenfeld vom Regionalwettbewerb der FIRST LEGO League an der Technischen Hochschule Nürnberg vergangenes Wochenende zurück. Nach dem Robot-Game, dem Herzstück des Wettbewerbs, gewann das Team „Robosaurs“ mit einer herausragenden Leistung das Turnier und setzte sich als einzige Realschule gegen 17 mittelfränkische Gymnasien durch.

1200 € für die unterfränkischen Schullandheime

Geschrieben von Martin Glückert.

Für das Schullandheimwerk Unterfranken sammelten die Schülerinnen und Schüler aus den 5. und 6. Klassen der Staatlichen Realschule Marktheidenfeld äußerst fleißig Spendengelder. So konnte die stolze Summe von 1201 € zusammengetragen werden. Schon letztes Jahr stellte die Realschule ihr Engagement unter Beweis, als sie das beste Sammelergebnis der unterfränkischen Realschulen erzielte (wir berichteten).

Spitze in Unterfranken

Geschrieben von Martin Glückert.

Bereits zum dritten Mal wurde die Staatliche RealschuleMarktheidenfeld mit dem MINT21- Förderpreis ausgezeichnet. Schon 2011 und 2013 erhielt die Realschule den mit 500 € dotierten Preis. Lorenz Giesecke, Marius Schnapp, Nikolas Dotterweich und Max Brehm nahmen zusammen mit den Physik- und IT- Lehrern Bernhard Eckert und Daniel Cura sowie Realschulrektor Dieter Schanzer die Auszeichnung in München entgegen und stellten ihr Projekt vor.

Drängeln streng verboten

Geschrieben von Martin Glückert.

Busfahren ist nur dann gefährlich, wenn man nicht weiß, wie man sich richtig verhalten muss. Dies ist die wichtigste Erkenntnis, die Turit Träger-Wiener den Schülern beibringen möchte. Sie ist Sicherheitsbeauftragte der Nahverkehrsgesellschaft des Landkreises Main-Spessart und bietet in dieser Funktion jedes Jahr zusammen mit der Firma Grasmann und der Polizei ein Sicherheitstraining für alle 5. Klässler der Staatlichen Realschule
an.