Mit Peter Pan ins Nimmerland

Geschrieben von Martin Glückert.

Mit „Peter Pan“ wagte sich die Schultheatergruppe der Staatlichen Realschule an ein überaus beliebtes Werk der Literatur, das schon zahlreich als Zeichentrickfilm, Realfilm oder Musical umgearbeitet wurde.

Die Kindergeschichten von James Matthew Barrie gelten gemeinhin als Kinderbuchklassiker, obwohl das über hundert Jahre alte Bühnenstück ursprünglich für Erwachsene geschrieben wurde. Bis heute aber übt die Geschichte für das Publikum eine große Faszination aus. Denn im fiktiven „Nimmerland“ muss man nur an etwas glauben, damit es auch passieren kann.

Aula-Roboter fertiggestellt

Geschrieben von Melanie Marshaus.

Kurz vor dem diesjährigen Schuljubiläum der Staatlichen Realschule Marktheidenfeld war es endlich soweit: Einige Schüler der Robotik-AG stellten den Roboter „Marbot“ fertig, der den Gästen in der Aula kühle Getränke an den Platz liefern und automatisch einschenken kann.

Theatergruppe der Realschule führt "Peter Pan" auf

Geschrieben von Thomas Koch.

Dieses Jahr führt unsere Theatergruppe 'Peter Pan' auf, die Geschichte von Wendy und ihren Brüdern, die mit Peter Pan zu den Verlorenen Jungs ins Nimmerland fliegen. Dort erleben sie viele Abenteuer, gehen auf Meerjungfrauenjagd und kämpfen gegen Hook und seine Piraten. Aufführungen sind am 14. und 17. Juni, jeweils um 19:00 Uhr.

Von Gras zu Crystal

Geschrieben von Martin Glückert.

In Form eines Theaterstücks fand diese Woche Drogenprävention an der Staatlichen Realschule statt. Eingeladen hatte dazu die Drogenbeauftragte der Realschule, Frau Barbara Böck (StRin), alle Schülerinnen und Schüler aus der 8. Jahrgangsstufe.

Böck hält es gerade jetzt für besonders wichtig, über das Gefahrenpotential von Drogen aufzuklären: Schließlich ist diese Droge unter den Jugendlichen auf dem Vormarsch und die Diskussion um die
Legalisierung von Cannabis hält nach wie vor an. Außerdem haben schon 7,2% aller 12-17-Jährigen Erfahrungen mit Drogen gemacht.

Känguru der Mathematik

Geschrieben von Melanie Marshaus.

Sehr erfolgreich verlief auch in diesem Schuljahr wieder der Wettbewerb „Känguru der Mathematik“ an der Staatlichen Realschule Marktheidenfeld. Die Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen beteiligten sich am 17. März an dem weltweit durchgeführten Test.

Hierbei galt es in 75 Minuten 24 Aufgaben der entsprechenden Jahrgangsstufe im Multiple-Choice-Verfahren zu lösen.

Abschlussball 2016

Geschrieben von Melanie Marshaus.

Ein voller Erfolg war der Abschlussball der Schülerinnen und Schüler der Staatlichen Realschule Marktheidenfeld. In der bis auf den letzten Platz gefüllten Schulaula stellten sie ihr erworbenes Können eindrucksvoll unter Beweis.

Die Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen erlernten in den letzten Wochen auf freiwilliger Basis acht verschiedene Tänze aus den Kategorien Standard und Latein. Unterstützt wurden sie dabei erstmals von den beiden Tanzlehrern Alexander Glaus und Kathrin Steinert von der Tanzschule „step ´n´ standard".

Auf den Spuren jüdischen Lebens

Geschrieben von Laura Dürr.

Die Klasse 6b der Staatlichen Realschule Marktheidenfeld besuchte zusammen mit ihrer Klassenlehrerein Laura Dürr am Mittwoch die ehemalige Synagoge und Überreste des jüdischen Gemeindelebens in Urspringen. Dr. Leonhard Scherg, der Vorsitzende des Förderkreises Synagoge Urspringen, brachte den Schülern die Kultur und die Geschichte des Judentums im Ort auf spannende Weise näher.

Mehr als nur eine Woche Polen

Geschrieben von Evelyn Brandl-Borst.

Realschüler besuchen Partnerschule in Pobiedziska. Eine sehr erlebnisreiche Woche verbrachte eine Gruppe von 15 Schülerinnen und Schülern der 7. und 8. Jahrgangsstufe der staatlichen Realschule Marktheidenfeld in der polnischen Partnerstadt Pobiedziska. Der Austausch fand in diesem Jahr zum sechsten Mal statt. Wie gewohnt wurden die Marktheidenfelder sehr gastfreundlich und herzlich am Abend des Anreisetages in ihren Gastfamilien aufgenommen.

Inklusive Fußballmanschaft ausgezeichnet

Geschrieben von Johannes Jaklin.

Am 21. April 2016 wurde den Schülern Tobias Lurz, Simon Rügamer, Linda Anders Anna Müller und Anna Wirsching, nach herausragendem Einsatz an der SAG Fußball - Inklusiv, der Unterfränkische Realschulpreis 2016 verliehen. Die Sportarbeitsgemeinschaft (SAG) ist ein Projekt aller Marktheidenfelder Schulen, in dem Schüler mit und ohne "Handycap" jedes Woche am Fußballtraining teilnehmen. Unsere Schüler sind besonders unter dem Gesichtspunkt Inklusion besonders in Erscheinung getreten. Zweimal gewann die SAG den bayerischen Inklusionscoup und belegte beim bundesweiten "inklusiven Spielfest" der Sepp Herberger Stiftung den dritten Platz.