Neue Lehrer an der Realschule

Geschrieben von Martin Glückert.

Realschuldirektor Dieter Schanzer begrüßte als neue Lehrkräfte an der Realschule: (von links nach rechts) Studienreferendarin Julia Christ (Mathematik und Evangelische Religionslehre); Studienrätin Eva-Maria Gobleder (Deutsch, Mathematik und Informationstechnologie) Studienreferendarin Friederike Biernat (Deutsch und Katholische Religionslehre); Studienrätin Christine Zeckel (Mathematik und Physik) sowie Studienreferendar Dominic Freund (Englisch und Geschichte).

 

Zu ihrem Dienst an der Staatlichen Realschule Marktheidenfeld wurden diese Woche fünf neue Lehrkräfte begrüßt. Darunter befinden sich drei Referendare.

Gegenwärtig besuchen 708 Schülerinnen und Schüler die Realschule, das sind 12 weniger als im Vorjahr. Langfristig machen sich die sinkenden Geburtenzahlen auch an der Realschule bemerkbar. Allerdings schlagen sich diese nicht unmittelbar auf die vier Eingangsklassen nieder. Denn hier gibt es mit 110 Fünftklässlern kaum eine Veränderung.

Lehrer aus Überzeugung: Joachim Olschok verlässt die Realschule

Geschrieben von Martin Glückert.

 

Nach insgesamt 41 Dienstjahren tritt Studienrat (RS) Joachim Olschok in den Ruhestand. Seit 1979 war er als Physik- und Mathematiklehrer an der Staatlichen Realschule Marktheidenfeld tätig. Hier war er stets ein kompetenter und hilfsbereiter Ansprechpartner in technischen Fragen. Besonders konnte er begeistern, wenn er Phänomene wie eine Camera obscura oder das Foucault´sche Pendel nicht nur erklärte, sondern experimentell durchführte. Olschok erwarb sich sein Wissen 1969-72 an der Fachhochschule in Coburg, die ihn zum Ingenieur ausbildete. Als er bei der Bundeswehr den Soldaten sein Wissen weitergab, entdeckte er seine Neigung zum Lehrberuf und studierte schließlich nochmals Lehramt in Würzburg.

Magic Manchester

Geschrieben von Melanie Marshaus.

Nach „Magic Manchester“ entführt wurden die Schülerinnen und Schüler aller fünften Klassen der Staatlichen Realschule Marktheidenfeld. Dort durften sie ihre bereits erworbenen Englischkenntnisse überprüfen und erweitern.

Die Aula der Realschule verwandelte sich dazu wieder in die Stadt „Magic Manchester“. Die Klasse 8c hatte mit der verantwortlichen Lehrkraft Theresa Manrique verschiedene Einrichtungen einer Stadt nachgestellt: eine Touristeninformation, eine Bäckerei, eine Eisdiele, ein Hotel, eine Bank, einen Blumenladen, ein Beauty-Center und viele mehr.

Schulfest am 15. Juli

Geschrieben von Bernhard Eckert.

Unsere Realschule feierte am 15. Juli 2016 auf dem Schulgelände ihr 50-jähriges Bestehen mit einem Schulfest. Im der Aula spielte eine Band ehemaliger Schüler und die Mädchen der Tanz-AG zeigten ihr Können auf der Bühne. Im Schulhaus konnten Kunstwerke von Schülern betrachtet werden, im Musiksaal wurde zum Klavier gesungen und eine Talkshow angeboten.

 

Überall im Schulhaus konnte man in verschiedenen Klassenzimmern die Schule näher kennenlernen und sich über Aktionen von früher und heute informieren. Zahlreiche Besucher ließen auf diese Weise Erinnerungen an ihre Schulzeit aufleben.

Festakt zum Jubiläum

Geschrieben von Bernhard Eckert.

Bei einem Festakt in der Aula wurde am 14. Juli 2016 an die Gründung unserer Realschule vor 50 Jahren erinnert. Konrektor Ewald Kohler blickte zurück auf die 1960er Jahre als eine Zeit des Wandels, des Wettlaufs der damaligen Supermächte im Weltraum und der Musik der Beatles. Im Anschluss lud Matthias Schmitt ehemalige Schüler und Mitarbeiter zu einer Gesprächsrunde ein. Karlheinz Lamprecht als Ministerialbeauftragter für Unterfrankens Realschulen, stellte in seiner Festrede fest, dass die ganze Stadt und der Sachaufwandsträger Landkreis Main-Spessart stolz auf diese Schule sein könnten.

Grußwort zum Schuljubiläum

Geschrieben von Renata Magnuszewska.

Ich freue mich Ihnen im Namen von Schulkomplex namens Verfassung des 3. Mai in Pobiedziska Letnisko zum 50-jährigen Jubiläum der Staatlichen Realschule Marktheidenfeld gratulieren zu dürfen.
Diese Schule, oder – geauer ausgedrückt – dieses Gebäude gibt es nunmehr seit 50 Jahren, also seit einem halben Jahrhundert. In diesem halben Jahrhundert haben Generationen von Kindern die Schule besucht und hier den Grundstein für ihr weiteres Leben gelegt.

Mit Peter Pan ins Nimmerland

Geschrieben von Martin Glückert.

Mit „Peter Pan“ wagte sich die Schultheatergruppe der Staatlichen Realschule an ein überaus beliebtes Werk der Literatur, das schon zahlreich als Zeichentrickfilm, Realfilm oder Musical umgearbeitet wurde.

Die Kindergeschichten von James Matthew Barrie gelten gemeinhin als Kinderbuchklassiker, obwohl das über hundert Jahre alte Bühnenstück ursprünglich für Erwachsene geschrieben wurde. Bis heute aber übt die Geschichte für das Publikum eine große Faszination aus. Denn im fiktiven „Nimmerland“ muss man nur an etwas glauben, damit es auch passieren kann.

Aula-Roboter fertiggestellt

Geschrieben von Melanie Marshaus.

Kurz vor dem diesjährigen Schuljubiläum der Staatlichen Realschule Marktheidenfeld war es endlich soweit: Einige Schüler der Robotik-AG stellten den Roboter „Marbot“ fertig, der den Gästen in der Aula kühle Getränke an den Platz liefern und automatisch einschenken kann.

Theatergruppe der Realschule führt "Peter Pan" auf

Geschrieben von Thomas Koch.

Dieses Jahr führt unsere Theatergruppe 'Peter Pan' auf, die Geschichte von Wendy und ihren Brüdern, die mit Peter Pan zu den Verlorenen Jungs ins Nimmerland fliegen. Dort erleben sie viele Abenteuer, gehen auf Meerjungfrauenjagd und kämpfen gegen Hook und seine Piraten. Aufführungen sind am 14. und 17. Juni, jeweils um 19:00 Uhr.