Ausbildungsberufe vorgestellt

Geschrieben von Martin Glückert.

 Berufskunde ist ein Schwerpunkt in der 9. Klasse der Realschule. Neben der Einzelberatung durch den Berufsberater gibt es auch einen schulinternen, berufskundlichen Tag. Markus Stengel, der Berufsberater der Agentur für Arbeit in Lohr, richtete diesen Tag ganz nach den Wünschen der Schüler aus und lud eine Vielzahl an Betrieben ein. Jeder Neuntklässler durfte sich dabei für die Präsentation zweier Firmen entscheiden.

Aus dem Bereich der gewerblich-technischen Berufe waren die großen, ortsansässigen Firmen Warema sowie Procter & Gamble vertreten. Über die Berufe in der Medienbranche informierte Schleunungdruck. An weiteren Stationen konnten die Neuntklässler über eine Karriere bei der Polizei, bei der Sparkasse Mainfranken, bei der AOK Bayern, bei Edeka oder der Bundeswehr aufgeklärt werden. Die sozialen Berufe wurden präsentiert durch die Krankenpflegeschule am Klinikum Main-Spessart und die Fachakademie St. Hildegard aus Würzburg. Ebenfalls aus Würzburg kam die Firma Solt Solutions, bei der die Schülerinnen und Schüler Informationen über IT-Berufe erhielten. Handwerkliche Berufe, vorgestellt durch die Handwerkskammer, rundeten das breit gefächerte Angebot der Ausbildungsberufe ab. Viele Ausbilder brachten Auszubildende mit die aus erster Hand von ihren Aufgaben und Erfahrungen berichteten. Auf dem Weg zur beruflichen Orientierung war diese Veranstaltung ein erster Schritt. Weitere folgen: der Besuch des BIT in Gemünden im März und der Vocatium-Messe in Würzburg im Juli.

Berufskunde ist ein Schwerpunkt in der 9. Klasse der Realschule. Neben der Einzelberatung durch den Berufsberater gibt es auch einen schulinternen, berufskundlichen Tag. Markus Stengel, der Berufsberater der Agentur für Arbeit in Lohr, richtete diesen Tag ganz nach den Wünschen der Schüler aus und lud eine Vielzahl an Betrieben ein. Jeder Neuntklässler durfte sich dabei für die Präsentation zweier Firmen entscheiden. Aus dem Bereich der gewerblich-technischen Berufe waren die großen, ortsansässigen Firmen Warema sowie Procter & Gamble vertreten. Über die Berufe in der Medienbranche informierte Schleunungdruck. An weiteren Stationen konnten die Neuntklässler über eine Karriere bei der Polizei, bei der Sparkasse Mainfranken, bei der AOK Bayern, bei Edeka oder der Bundeswehr aufgeklärt werden. Die sozialen Berufe wurden präsentiert durch die Krankenpflegeschule am Klinikum Main-Spessart und die Fachakademie St. Hildegard aus Würzburg. Ebenfalls aus Würzburg kam die Firma Solt Solutions, bei der die Schülerinnen und Schüler Informationen über IT-Berufe erhielten. Handwerkliche Berufe, vorgestellt durch die Handwerkskammer, rundeten das breit gefächerte Angebot der Ausbildungsberufe ab. Viele Ausbilder brachten Auszubildende mit, die aus erster Hand von ihren Aufgaben und Erfahrungen berichteten. Auf dem Weg zur beruflichen Orientierung war diese Veranstaltung ein erster Schritt. Weitere folgen: der Besuch des BIT in Gemünden im März und der Vocatium-Messe in Würzburg im Juli.