Sprachreise nach London

Geschrieben von Steffen Baumann.

Eine Sprachreise führte zahlreiche Zehntklässler der Staatlichen Realschule in den Osterferien nach London. Die Englischlehrer Thomas Koch und Renate Zöllner griffen den Wunsch vieler Abschlussschüler aus verschiedenen Klassen nach einem Besuch der britischen Hauptstadt auf und organisierten ein ansprechendes Rahmenprogramm.

Die Fährenüberfahrt vom französischen Calais über den Ärmelkanal bot einen eindrucksvollen Blick auf die berühmten White Cliffs von Dover. Beim Besuch des Camdon Lock Market waren die Teilnehmer gleich zu Reisebeginnaufgefordert, ihre Einkäufe mit ihren englischen Sprachkenntnissen zu tätigen. Im Rahmen einer Stadtrundfahrt erlebten die Schüler vor dem Buckingham Palast bei bestem Wetter eine Wachablösung und erfuhren hierbei, dass sich Queen Elisabeth II in der Osterwoche gar nicht in London befinde. Dennoch wurde anlässlich ihres 91. Geburtstages am 21. April vor ihrem offiziellen Wohnsitz ein Geburtstagsmarsch gespielt. Vom Riesenrad „London Eye“ aus bot sich den Teilnehmern ein eindrucksvoller Blick auf London, vor allem auf die HousesofParliament und den berühmten Elisabeth-Tower mit seinem bekannten Westminster-Uhrschlag auf der Großglocke Big Ben. Ein beliebter Anlaufpunkt zur Verköstigung war das Stadtviertel China-Town mit unzähligen asiatischen Gaststätten. Zu den kulturellen Höhepunkten der Reise zählten der Besuch des Evensongs in Westminster-Abbey sowie eines Musicals im Prince of Wales - Theater. Einen zeitgeschichtlichen Einblick in die Aufführung der Dramen von Shakespeare erlebten die Schüler im Globe-Theatre und dem angegliederten Museum für den englischen Literaten. Das Wachsfigurenkabinett von Madame Tussauds bot den Besuchern die Möglichkeit, zahlreiche Fotos mit den Figuren ihrer Stars aus Musik, Film, Sport oder Politik anzufertigen. Im Tower von London bekamen die Schüler einen Einblick in die gängigen Foltermethoden des Mittelalters beim Umgang mit Gefangenen und konnten in einem Hochsicherheitstrakt die englischen Kronjuwelen besichtigen, unter anderem die Krone der Queen. Voller Eindrücke über das vielfältige und multikulturelle Erscheinungsbild Londons kehrten die Teilnehmer zum Ende der Osterferien nach Marktheidenfeld zurück.