Von Naturkatastrophen lernen

Geschrieben von Martin Glückert.

Begeistert zeigten sich zwei 5. Klassen der Staatlichen Realschule Marktheidenfeld vom Lehr-Lern-Labor der Universität Würzburg. Denn die Geographie- Didaktik am Campus Nord bot den Klassen 5a und b einen Tag voller spannender Experimente. Da war es auch nicht schlimm, wenn das Lernen an der Uni bis in den späten Nachmittag dauerte. Auch von Seiten der Geographie-Didaktik wurde ein hoher zeitlicher und personeller Aufwand betrieben.

Realschule gewinnt beim Waremalauf

Geschrieben von Andreas Glas.

Der Waremalauf ist eines der größten Sportevents im Kreis Main-Spessart. In den letzten Jahren nahm die Anzahl der Läufer leider kontinuierlich ab. Das war für unsere Sportfachschaft der Grund, in diesem Jahr eine Firmenmannschaft zu melden, um damit auch die Motivation bei den Schülern zu erhöhen.
Erfreulicherweise haben sich dann neben 14 Lehrkräften auch ca. 30 Schüler für den diesjährigen Waremalauf angemeldet.

Hydraulik-Truck an unserer Schule

Geschrieben von Daniel Cura.

Am 24.6.2019 besuchte der Firma Rexroth Bosch Group in Lohr unsere Schule. Sechs Auszubildende, darunter auch drei ehemalige Schüler, stellten verschiedene Ausbildungsmöglichkeiten in dieser Firma vor. Dabei stellten sie besonders die Vorteile eines weltweit agierenden Großunternehmens heraus. So können z.B. im Ausland Sprachen trainiert werden. Dann wurde im Truck sehr eindrucksvoll ein Teil der Produktpalette vorgestellt und sogar vorgeführt. Diesmal erklärten die ehemaligen Physikschüler dem Lehrer, wie die Hydraulikkomponenten arbeiten.

Mord im Herrenhaus

Geschrieben von Martin Glückert.

Die Realschule Marktheidenfeld lädt alle Theaterfreunde zum Stück „Mord im Herrenhaus“ ein. Es handelt sich dabei um eine typische englische Kriminalgeschichte. Das Schauspiel beginnt mit dem alljährlichen Familientreffen der Familie Claythorne, bei dem es zu einem Todesfall kommt: Sally Claythorne wird kaltblütig ermordet. Wird es Inspektor Wargrave schaffen, den Fall aufzulösen?

„Hello London!“

Geschrieben von Amelie Rinno.

Am Mittwoch den 17.04.2019 war es wieder einmal so weit. Für 29 Zehntklässler, fünf ehemalige Schülerinnen, zwei ehemalige Lehrerinnen und fünf Lehrer der Staatlichen Realschule Marktheidenfeld hieß es: „Tschüss Marktheidenfeld, hello London!“ Geplant und durchgeführt wurde die Reise, die in den Osterferien stattfand, nun zum dritten Mal von Herrn Koch. Die Idee stammte ursprünglich von Frau Ossau, einer Lehrerin, die bereits ihren Ruhestand genießen darf. Auch sie nahm erneut an der Fahrt teil.

Frieden und Sicherheit sind keine Selbstverständlichkeit

Geschrieben von Martin Glückert.

Es kann immer wieder bereichernd für eine Schule sein, sich Gäste von Außen zu holen. Gerade wenn das Thema besonders wichtig und zugleich etwas trocken erscheint. Inwiefern Deutschland in die internationale Zusammenarbeit mit NATO, UNO, OSZE und EU eingebunden ist und warum dies angesichts der zunehmenden Zahl an sogenannten „failed states“ (gescheiterten, nicht mehr funktionierenden Staaten) notwendig ist, ist eine solche Fragestellung im Sozialkundeunterricht. Deswegen lud die Realschule Marktheidenfeld den Jugendoffizier für den Regierungsbezirk Unterfranken, Herrn Hauptmann Christian Rumpel, ein. Jugendoffiziere wie Rumpel sollen Schüler dabei unterstützen, sicherheitspolitische Zusammenhänge zu verstehen.

Ökumenischer Kreuzweg 2019

Geschrieben von Melanie Marshaus.

Der traditionelle „Ökumenische Kreuzweg der Jugend“ der Staatlichen Realschule und des Balthasar-Neumann-Gymnasiums zog auch in diesem Schuljahr wieder viele Schüler und Lehrkräfte in seinen Bann. Am letzten Schultag vor den Osterferien machten sich bereits um sechs Uhr morgens etwa 170 Teilnehmer auf den Weg Richtung Kreuzberg, um gemeinsam zu beten und des Todes Jesu zu gedenken.

Gewachsenes Umweltbewusstsein

Geschrieben von Martin Glückert.

Viele Marktheidenfelder Schüler stehen angesichts der Bewegung „Fridays for future“ vor einem Dilemma. Denn einerseits wollen viele unbedingt etwas für den Klimaschutz tun. Einigen ist ihre Zukunft sogar wichtiger als ein drohender Verweis. Andererseits wollen sie keinen ganzen Tag Schule verpassen und schon gar nicht als Schulschwänzer dastehen. Die SMV (Schüler-Mit-Verantwortung) an der Staatlichen Realschule Marktheidenfeld versuchte diesen Konflikt mit einem vielfältigen Programm zu lösen. Der letzte Schultag, natürlich ein Freitag, wurde zum Aktionstag für den Klimaschutz.

Kreisfinale Fussball

Geschrieben von Andreas Glas.

Unsere Fussballer der Jungen IV Wettkampfmannschaft sicherten sich den dritten Platz beim Kreisfinale des Landkreises Main-Spessart in Karlstadt. Nach einem spannenden Spiel waren unsere Jungs dem Team der Realschule Lohr mit 4:2 Toren überlegen und gewannen das kleine Finale. In der Vorrunde fehlte leider das Quentchen Glück zum Gruppensieg. Nach einem 4:0 Sieg gegen die Mittelschule aus Lohr, einer knappen 1:2 Niederlage gegen Gemünden und dem 2:2 gegen das Gymnasium aus Karlstadt reichte es leider nur zum zweiten Platz der Vorrundengruppe. Unsere Spieler waren von Ihrem Trainer Johannes Büttner bestens auf die Gegner eingestellt und gaben ihr Bestes. Auf ein neues im nächsten Schuljahr.